Samstag, 22. Oktober 2011

BB Seaweed Maske von Lush

Da ja bald Weihnachten vor der Tür steht und ich ein großer Fan von dazu passenden Gerüchen und Geschmäkern bin, dachte ich mir ich schau mal bei Lush rein wie die derzeitigen Weihnachtsangebote so anmuten.


Nach langem Beraten, Cremen, Peelen und Abwaschen habe ich schließlich auch eine ganze Menge gefunden und mit nach hause genommen. Nach einigen Tagen des Testens in denen sich manche Sachen als Volltreffer und manche als "nagut-ich-brauch-das-noch-auf" entpuppt haben wollte ich euch nun gerne an den Ergebnissen teil haben lassen ;-)


Anfangen möchte ich mit der BB Seaweed Gesichtsmaske 






Ja ich weiß, die Maske ist im Standartsortiment und riecht auch nicht nach Weihnachten, aber das ist das einzige Standartprodukt, dass ich neu gekauft hab darum das auch zuerst.




Preis:


Es ist ja kein Geheimnis, dass Lush nicht gerade der günstigste Kosmetikanbieter hierzulande ist, aber wenn man mal bedenkt, dass man manche von den Sachen (wie zum Beispiel die Lippenpeelings) ohne bedenken direkt runterschlucken kann und es tatsächlich! Sachen gibt, die im Kühlschrank aufzubewahren sind, dann sollte an der Frische und der Natürlichkeit der Produkte eigentlich kein Zweifel bestehen.


Die BB Seaweed Gesichtsmaske ist in dem typischen schwarzen Lushtiegeln zu erhalten und kostet 9,95€ für 45ml. 




Optik:




Die Maske enthält laut Hersteller als Hauptbestandteile Rosen, Algen und Aloe Vera. Man muss wirklich sagen, alle drei Sachen kann man sofort erkennen. Die Maske ist im Grunde hellgrün gefärbt. Als grobe Bestandteile sieht man die Algenblätter (wie an meinem Kinn) und es gibt einige feste Körnchen darin. Die vorherrschende Duftnote ist auf jeden Fall Rose! Es riecht eben ein bisschen seifig wie Rosenduft meistens ist, aber sobald man die Maske abgewaschen hat, verfliegt der Geruch auch wieder. 


Fazit:


Diese Maske wird empfohlen für alle Hauttypen. Ich habe diese genommen, da mir die Verkäuferin explizit dazu geraten hatte. Eigentlich wollte ich ja lieber eine etwas fruchtigere, aber ich weiß das meine Haut sehr zickig sein kann und wollte keinen Ausschlag oder dergleichen riskieren.
Sofort positiv fällt einem beim Auftragen die angenehm kühle Frische auf der Haut auf. Wahrscheinlich meldet sich hier die Aloe Vera. Die Maske ist von sich aus nicht gerade flüssig aber auf der Haut trocknet sie richtig fest in circa 5 Minuten.


Die Verkäuferin meinte, dass man diese Masken auf jeden Fall mehrmals in der Woche benutzen kann. Die Masken in den kleinen Tütchen darf man ja immer nur 1-2mal in der Woche.
Aufzubewahren ist sie im Kühlschrank auf Grund der nicht vorhandenen Konservierungsstoffe und 
aufbrauchen sollte man sie spätestens nach 4 Wochen.


Ein großes Minus ist das Abwaschen. Da die Maske wirklich sehr fest trocknet ist es richtig beschwerlich sie wieder ab zubekommen. Da muss man schon ganz schön rubbeln. 


Aber wenn man es geschafft hat folgt die Belohnung: ein super zartes Hautgefühl das wirklich nur noch ein mini Klecks Creme bedarf. 


Was ich am liebsten mag: bei diesen Masken aus der Tüte habe ich manchmal ein Gefühl als wäre das einfach zu viel für meine Haut. Es bleibt dann immer so viel über das auch nach ner Stunde nicht mehr einzieht und wenn man es dann mit einem Kosmetiktuch abnimmt, hat man das Gefühl es würde einem gleich wieder entgegen spritzen wenn man sich mit dem Zeigefinger auf die Wange drückt. Kennt ihr das auch? :D


Also alles in allem ein Nachkaufprodukt auch wenn es wirklich nicht gerade günstig ist vor allem wenn man es aller 4 Wochen neu kaufen will.


Fazit:


Der Preis schreckt ab und das schnelle Verderben ist auch ein Minuspunkt. Da das aber auf Grund der hohen Natürlichkeit des Produkts unvermeidbar ist, kann man das verzeihen.


2 von 3






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen